PfarreLoosdorf - Banner designed by: KIENAST Sarah
Maria Namen Feier

 Maria Namen Feier im Stephansdom 

 am 8. September

Es nahmen 27 Personen an der Feier teil.

Ein herzliches DANKE an

Wagner Aloisia und Handl Traude - Verkündigungsausschuss für die Organisation

MN

 

 

 


Ein kurzer Blick auf die Entstehung dieser Gebetsgemeinschaft:


Am 2. Februar 1947 gründete der Franziskanerpater Petrus Pavlicek mit Zustimmung der offiziellen Kirche eine Gemeinschaft von Rosenkranzbetern – heute unter dem Namen „Rosenkranz Sühnekreuzzug“ bekannt.

Unter den Mitbetern waren 1948 Bundeskanzler Leopold Figl und Bundeskanzler Julius Raab, die zu Maria Namen mit dem Rosenkranz in der Hand betend die Sühneprozession am Ring anführten.

1954 nahmen 80.000 Menschen daran teil.

Als die Russen zum Staatsvertrag im Jahre 1955 unerwartet ihre Zustimmung gaben, sahen viele darin eine Erfüllung ihre Bitten an die Gottesmutter.
Bundeskanzler Raab meinte damals: „Wenn nicht so viel gebetet worden wäre, so viele Hände in Österreich sich zum Gebet gefaltet hätten, so hätten wir es wohl nicht geschafft.“Österreich ist frei – doch die Bedeutung dieser Gebetsgemeinschaft ist so groß wie noch nie.

„Frieden retten“ heißt das heurige Motto der Maria Namen Feier.

Der soziale Friede und der Weltfrieden sind so bedroht wie noch nie,
so viele Christen und Christinnen werden verfolgt wie noch nie
so vielen Menschen wie noch nie, fehlt es an Frieden, mit sich selber und den Mitmenschen.

„Wir bitten Jesus Christus, den einzigen Retter der Welt, um das große Geschenk des Friedens“
Möge Maria unser Gebet und Wirken mit ihrer mächtigen Fürbitte begleiten.
Im Gedenken an das Jahr 1918 beten wir auch für unsere Heimat“
(aus der Plakatankündigung zur Maria Namen Feier Seite 4)

 

M.N.Feier